Besuch der Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft , Ernährung, Weinbau und Forsten
Oekofoire 2010

Regionalmarke EIFEL zertifiziert

 

Holz Theis


Leben auf Regionalmarke EIFEL

 

Massivholzdielen

 

Das Säge- und Hobelwerk Theis, Rodershausen ist neuer Produzent der Regionalmarke EIFEL GmbH. Dort werden Massivholzdielen aus heimischen Rohstoffen hergestellt. Die Produktpalette der Regionalmarke EIFEL ist damit wieder um ein beeindruckendes Segment gewachsen. Regionale Wertschöpfungsketten haben für die Regionalmarke EIFEL einen sehr hohen Stellenwert. Soll heißen - der Rohstoff EIFEL Holz wird hier vor Ort weiterverarbeitet, das Geld bleibt in der Region. Die Kooperation zwischen den Eifeler Forstämtern und dem Familienbetrieb Theis aus Rodershausen trägt daher zum Gelingen der

übergeordneten Ziele der Qualitätsmarke maßgeblich bei. Es geht vorrangig um den Erhalt und die Weiterentwicklung der Eifeler Natur- und Kulturlandschaft, die Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe, die Qualitätsorientierung der Eifeler Betriebe und einen Imagegewinn für die gesamte Region. Gleichzeitig garantiert das Gütesiegel strenge Qualitätsrichtlinien und geprüfte Transparenz. Massivholzdielen aus Eifelholz der Fa. Holz Theis sind ein Bekenntnis zur Eifel. Denn seit jeher ist das Unternehmen eng mit der Region verwurzelt. So schafft es nicht nur qualifizierte Arbeits- und Ausbildungsplätze für die Menschen im Umkreis, sondern bezieht auch einen Großteil seiner Rohstoffe direkt aus der Eifel. Für die Herstellung der Massivholzdielen verwendet das Säge- und Hobelwerk Theis ausschließlich Holz aus hiesigen Eifelwäldern und aus anerkannten Forstbetrieben. Bei den Hölzern für das gesamte Produktportfolio von Massivholzparkett bis Terrassendielen werden Ahorn, Buche, Eiche, Esche, Douglasie und Kirsche verwendet. Damit fördert das heimische Unternehmen Theis die Wirtschaft und trägt gleichzeitig seinen Teil zum Umwelt- und Klimaschutz bei. Regionale Wirtschaftskreisläufe garantieren kurze Transportwege vom Wald über die betriebseigene Produktionsstätte bis hin zur Baustelle. Im Rahmen der nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder wird für jeden gerodeten Baum durch die hiesigen Forstämter ein neuer nachgepflanzt. Anlässlich der Übergabe der Zertifizierungsplakette an die Fa. Holz Theis hob Landrat Dr. Streit die wirtschaftliche Bedeutung der überregionalen Vermarktung des Produktes "Eifelholz" und die betrieblich gute Entwicklung des Familienunternehmens in Rodershausen besonders hervor und dankte den Brüdern Arnold und Willi Theis für ihr Engagement, "Eifelholz" mit hoher Qualität zu vermarkten. Die Produktion, Lieferung, Be- und Verarbeitung sowie Vermarktung von Eifelholz durch einheimische Unternehmen bis hin zum fertigen Produkt tragen zur weiteren Wertschöpfung in der Eifel bei.

Pressemitteilung

 

 

Verband der deutschen Parkettindustrie:

 

 

 

 

 

Holz Theis neues Mitglied

 

Bad Honnef/Rodershausen. Das Säge- und Hobelwerk Alfred Theis OHG ist seit dem 1. Januar 2010 das neueste Mitglied des Verbandes der deutschen Parkettindustrie e.V. (vdp). Das Rodershausener Unternehmen ist Spezialist für qualitativ hochwertige Massivholzdielen und -parkett. „Mit diesem Neuzugang können wir in diesem noch jungen Jahr mit unserer Branche so richtig durchstarten“, erklärt der vdp-Vorsitzende Ralph Plessmann.

 

Holz Theis vereint die komplette Wertschöpfungskette, vom Baum bis zum verlegefertigen Holzfußboden, im eigenen Familienbetrieb. Das Säge- und Hobelwerk bezieht sein Holz ausschließlich aus regionaler, nachhaltiger Forstwirtschaft und verarbeitet Eiche, Esche, Buche, Ahorn, Douglasie und Kirsche.

 

„Wir bieten Fußböden zum gesunden Wohlfühlen an, beraten unsere Kunden ganz individuell. So gehen wir gerne auch auf deren Sonderwünsche ein oder geben Tipps zur Verlegung und Pflege des edlen Bodenbelages. Großen Wert legen wir auf eine hohe Qualität unserer Produkte und die Zufriedenheit unserer Kunden“, sagt Geschäftsinhaber Arnold Theis. Sein Hauptbestreben sei es, mit seinen Produkten Atmosphäre und Wohlbefinden in den Räumlichkeiten der Bewohner zu schaffen.

 

Weitere Informationen rund um Parkett im Internet unter www.parkett.de

 

Der Verband der deutschen Parkettindustrie e.V.

Der Verband der Deutschen Parkettindustrie e.V. (vdp) wurde 1950 in Wiesbaden gegründet. Seit 2006 befindet sich die Geschäftstelle in Bad Honnef. Zurzeit sind 23 Parkett-Hersteller im vdp organisiert, die mehr als 90 Prozent der deutschen Parkettproduktion repräsentieren. Auf seiner Website www.parkett.de informiert der vdp Fachleute und Endverbraucher über alles Wissenswerte rund um das Parkett.

 

8. Januar

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Holz-Theis